Online-Fundraising

11 Gründe, warum Google Ad Grants sich für jede Organisation lohnt

Lohnt sich das Marketing von Google für Non-Profits wirklich? Wenn ja, für wen?

(Spoiler: Jeden)

1. Es ist (fast) sofort verfügbar

Wenige Fördermittel für Hilfsorganisationen sind so schnell und einfach zu beantragen wie Ad Grants

Die Voraussetzung für Google Ad Grants ist ein Konto bei Google für Non-Profits. Die Teilnahmebedingungen für dieses Programm sind sehr übersichtlich und für sehr viele gemeinnützige Organisationen leicht zu erreichen.

Wer ist berechtigt?

  • Gemeinnützige Vereine, gemeinnützige GmbHs, gemeinnützige Stiftungen

Wer ist nicht berechtigt?

  • Krankenhäuser und Gesundheitsorganisationen (außer deren fördernde/gemeinnützige Vereine und Stiftungen)
  • Schulen, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen
  • Behörden und staatliche Einrichtungen
  • Einzelpersonen
  • Organisationen, die Diskriminierung fördern oder unterstützen

Wie funktioniert die Anmeldung bei Google Ad Grants?

Mit ein wenig Grundwissen über die Angebotsvielfalt von Google ist die Registrierung bei Google Ad Grants denkbar einfach:

  1. Konto bei stifer-helfen.de erstellen
  2. Nachweis für Gemeinnützigkeit bei stifter-helfen hochladen
  3. Google Non-Profits Konto nach Anleitung erstellen
  4. Keywords eingeben, Anzeigen schalten

Klingt einfach, ist es im Grunde auch. Leider enthalten diese 4 einfachen Schritte viel Strategie- und Denkarbeit, die viele Organisationen gerne weglassen. Das Ergebnis ist ein schlecht geführtes Google Ad Grants Konto, das oft nach kurzer Zeit deaktiviert wird – aus der Traum vom grandiosen Budget.

Update 2020: Da auch Google weitreichende Schutzmaßnahmen vor COVID-19 eingeführt hat, ist die Reaktionszeit des Supports deutlich langsamer. Auf Anfragen, die sonst innerhalb von wenigen Stunden beantwortet und gelöst wurden, warten wir aktuell 2-3 Werktage. Daher sollten Sie derzeit etwas mehr Zeit einplanen.

2. Ad Grants ist garantiert kostenfrei

Kostenlose Werbung in der Google Suchmaschine, einem der meistgenutzen Medien der Welt.

Welchen Erfolg könnten Sie mit 10.000 $ (aktuell 9.196 €) im Monat in Printmedien erreichen? In Personalkosten? In einem Projekt? Auf 12 Monate gesehen sprechen wir sogar von 120.000 $ ( 110.360 €). Trotz einiger Einschränkungen ist die Fördersumme von Google Ad Grants eine enorm gute Chance, ohne Risiko den Online-Markt zu erobern.

Die Freianzeigen des Internets – nur besser.

Im Gegensatz zu den klassischen Freianzeigen in Zeitungen behalten Sie stets die Kontrolle über das Schaltungsdatum und zu welchem Thema ihre Anzeige erscheinen soll.

3. Sie holen mehr Besucher auf Ihre Website

Suchmaschinenmarketing ist langfristig der effektivste Online-Marketing-Kanal und kann die Benutzerzahl auf Ihrer Website enorm erhöhen.

Klicks sind nicht alles, das ist wahr. Aber ohne Klicks geht nichts. Damit Sie Ihre Websitebesucher begeistern, überzeugen und konvertieren können, müssen diese Ihre Website in der ersten Instanz überhaupt besuchen. Und im Optimalfall direkt ein Interesse an Ihrem Thema mitbringen, anstatt sich nach der ersten Seite irritiert von Ihnen abzuwenden.

Und wo geben 99 % der Menschen heutzutage ihre Fragen, Wünsche, Sorgen und Bedürfnisse ein? … (psst – Google.)

Und wo sollten Sie mit Ihrer Website vertreten sein und die entsprechenden Antworten bereit halten? … (die Antwort kennen Sie.)

Bei unseren Kunden konnten wir die Benutzerzahlen bis zu 157% (!) steigern. Wie wir das gemacht haben, können Sie in unserer Fallstudie zu Google Ad Grants nachlesen.

5. Minimale Streuverluste

Sie passen den richtigen Moment für den Erstkontakt ab und erreichen Spender genau dann, wenn sie Interesse an Ihren Inhalten zeigen

You had me at hello: Wie sollen Ihre Spender Ihre Organisation im Idealfall das erste Mal wahrnehmen?

Wenn nach einem stressigen Arbeitstag der Briefkasten geleert wird und das aufwendig gestaltelte Mailing gemeinsam mit der Lidl-Werbung im Papiermüll verschwindet? Wenn er in der Einkaufsstraße Dialogern begegnet und sich mit leichten Schuldgefühlen an ihnen vorbeidrückt?

Oder wenn er/sie sich aus Eigeninteresse über ein Thema informiert, eine Suchanfrage startet und die gesuchte Information erfolgreich auf der Website Ihrer Organisation findet?

Optimieren Sie den ersten Kontaktpunkt mit potenziellen Spendern

Ich wette, Sie haben in Ihrer Organisation eine geballte Menge an Fachwissen zu Ihrem Thema. Wie man Menschen helfen kann, wie die Lage in bestimmten Ländern aussieht, welche Unterstützung Kinder und Bedürftige in Deutschland benötigen oder welche Ressourcen es für Betroffene mit schwerwiegenden Krankheiten in Deutschland gibt.

Google Ad Grants bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Expertenwissen genau dort auszuliefern, wo es wirklich gebraucht wird und die maximale Wirkung entfalten kann.

6. Zielgruppengenaue Ansprache

Sie verkürzen die Donor Journey, indem Sie jeder Suchanfrage die optimale Landingpage zuordnen

Riesenthema? Riesenhomepage? Unzureichnendes Ranking für die besten Keywords? Kleines Problem.

Über Google Ad Grants wählen SIE die Keywords aus, für die eine Unterseite auf den SERP erscheinen soll. SIE entscheiden, welche Suchanfrage Sie mit welchen Informationen beantworten möchten und führen Interessenten und potenzielle Spender direkt zu den wichtigsten Themen.

7. Mehr als nur Responsequote auswerten

Sie können detailliert analysieren, wie Empfänger wirklich auf Ihre Anzeigen reagieren.

Welches Keyword, welche Anzeige, welche Landingpage, welche Spendenhöhe – besser können Sie Ihre Zielgruppe auf der Makroebene nicht kennenlernen. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich mit der reinen Responsequote zufrieden geben musst.

Mit der ordnungsgemäßen Einrichtung von Google Analytics und Conversiontracking können Sie genau erfassen, durch welche Suchanfrage Nutzer auf Ihre Anzeige gestoßen sind, wie häufig Sie darauf geklickt haben und wie sie anschließend mit Ihrer Website interagieren. Bleiben sie lange und lesen alle Inhalte durch? Springen Sie sekundenschnell wieder ab? Brechen Sie den Spendenvorgang an einem bestimmten Punkt ab? Sie werden es wissen.

Kein Werbekanal lässt sich besser auswerten und verbessern als Google Ads.*

*Noch. EuGH lässt grüßen.

8. Sie erreichen neue Zielgruppen

Wer interessierte sich für Ihr Thema, kennt Sie aber noch nicht?

Neuspenderakquise funktioniert am besten, je näher sie an Ihre Zielgruppe herankommen und sich nicht auf ähnliche Interessen, Segmente und statistische Doppelgänger verlassen müssen. Warum also nicht direkt dort ansetzen, wo Sie ohnehin hinwollen: Zu den Wünschen, Zielen und Fragen der Personen – ich wette, Sie haben bereits eine Antwort parat.

9. Testen, testen, testen

Kampagnenthemen und Landingpages lassen sich kostengünstig und schnell testen

Trotz großangelegtem Brainstorming mit Agenturen, dem Vorstand und allen beteiligten Fundraisern ist das letzte Mailing gefloppt. Woran lag es? War der Inhalt nicht überzeugend genug? Die Botschaft nicht dringend genug? Die Zielgruppe falsch anvisiert?

Umgehen Sie die langwierige SEO Rankingleiter und das Erfolgsrisiko von Mailings

Über Suchmaschinenmarketing können Sie verschiedenste Aspekte Ihrer Botschaft schnell und günstig testen. Auch wenn sich die Ergebnisse nicht 1-1 auf die Response zu anderen Medien übertragen lassen, können sie sich einen schnellen Überblick darüber verschaffen, wie populär ein Thema ist und an welchen Stellschrauben Sie noch drehen könnten.

10. Stets up to date

Sie können minutenschnell auf aktuelle Nachrichten reagieren und neue Anzeigen schalten oder andere deaktivieren

Das Interesse an Ihrem Projektland steigt sprunghaft an, weil ein medienwirksames Ereignis übertragen wird? Erhöhen Sie das Budget für Anzeigen zu diesesm Thema, um das öffentliche Interesse maximal zu nutzen und ihre Projekteseite möglichst oft auszuspielen.

Ihre Organisation muss auf Kritik reagieren und möchte die Bewerbung bestimmter Themen vorläufig einstellen? Während die Rückholung von Mailing & Broschüren ziemlich schwierig wird, können Sie Anzeigen bei Google Ads innerhalb von Sekunden offline schalten.

Die gleiche Methodik gilt für alle Fälle, in denen Sie Ihre Außendarstellung aufgrund plötzlich auftretender positiver oder negativer Umstände kurzfrstig anpassen müssen. Entweder um unpassende Botschaften zu entfernen oder maximale Impressionen zu erreichen.

11. Sie können nur gewinnen

Sie können ohne finanzielles Risiko auf dem „For Profit“ Marktplatz mitspielen – und gewinnen!

Gerade kleinere Organisationen haben das permanente Problem, sich mit geringen Werbebudgets auf Werbeplattformen gegen kommerzielle Unternehmen (oder auch internationale Non-Profits) durchzusetzen. Wer mit den aktuellen Mediadaten von beliebten Tageszeitungen oder gar Fernsehsendern vertraut ist, wird nun traurig nicken: Für kleine Vereine ist eine Spendenanzeige in großen Medien oft utopisch.

In einem offiziellen Interview mit Michelle Hurtado, Global Head of Google Ad Grants, hat sie die zwei wichtigsten Kriterien für ein erfolgreiches Google Ad Grants Marketing erklärt:

AFP: Welche Arten von gemeinnützigen Organisationen sind mit Google Ad Grants am erfolgreichsten?

Wir sind stolz darauf, gemeinnützige Organisationen aller Art und Größe in unterschiedlichem Komfort mit Online-Anzeigen zu bedienen. Für den Erfolg mit Ad Grants fallen uns jedoch zwei Dinge ein:

Erstens, eine qualitativ hochwertige Website. Mit den Möglichkeiten des Internets sind die Verbraucher neugieriger, anspruchsvoller und selbstbestimmter als je zuvor. Sie erwarten sofort klare, personalisierte Antworten. Websites, die gut aussehen, schnell geladen werden und gut strukturiert sind, um die Menschen auf jeder Seite zu einem klaren, umsetzbaren Ziel zu führen, sind mit Online-Anzeigen weitaus erfolgreicher. Wenn nicht, werden die Leute wahrscheinlich schnell von einer Website abspringen und auf die nächste Website wechseln, die ihre Anforderungen erfüllen kann.

Zweitens sind Non-Profit-Organisationen, die ein klares Online-Ziel haben und ihre Anzeigen aktualisieren, in der Lage, die Anzeigenleistung zu verbessern. In einem Ad-Grants-Konto werden viele Informationen angeboten, die zur besseren Zielerreichung genutzt werden können. Wenn das Hauptziel einer Organisation jedoch einfach nur darin besteht, Besucher auf ihre Website zu lenken, und die Website nicht viel weiter geht, als Klicks auf ihre Website zu bekommen, dann können die Leute von der Website abprallen, ohne sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen.

Es ist von entscheidender Bedeutung, den Inhalt frisch zu halten und die Ad Grants aktiv zu verwalten, um die Ziele zu erreichen.

— Interview https://afpglobal.org/google-ad-grants-growing-your-online-marketing-space

Zusammengefasst: Kennen Sie sich selber und Ihre Angebote, kennen Sie Ihre Zielgruppe und deren Bedürfnisse und haben Sie ein klares Ziel vor Augen, ist Google Ad Grants der richtige Kanal.

Autor

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü